DARK

Obwohl die erste deutsche Netflix-Produktion bereits letzten Dezember erschienen ist, landet sie im Kulturbeutel für Januar. Über die Weihnachtszeit hat man einfach nicht die Nerven für derartig düstere Sachen. Es gibt teilweise sehr kontroverse Kritiken zu dieser Serie, die manchmal sicher nicht unrecht haben. DARK erinnert insbesondere in den ersten Folgen natürlich an Stranger Things. Zeitreisen, Wurmlöcher und zwielichtige Verschwörer; es ist alles dabei, was seine gute Thrillerserie braucht.

Wer daran zweifelt, dass eine deutsche Produktion dieses Genre beherrschen kann, den kann ich beruhigen. DARK baut die Spannung exzellent auf und glänzt an vielen Stellen mit starken, wenn auch größten Teils nicht bekannten Darstellern. Es ist aus meiner Sicht gerade das typisch deutsche an dieser Serie, das sie gut macht. Die beklemmende Atmosphäre der Kleinstadt, das düstere Hoffnungslosigkeit, die schweigende und verdrängende Spießigkeit der alten Bundesrepublik. DARK ist alles. Ein unheimlicher Mystery-Thriller, ein spannender Krimi mit markanten Kommissaren, ein bisschen Coming-Off-Age, eine gelungene, facettenreiche Milieustudie und manchmal ein bisschen Sciene-Fiction. Auf jeden Fall sehr empfehlenswert.

2018-02-09T17:35:20+00:00